Liebe Mitglieder, liebe Freunde, liebe Förderer unseres Vereins.

Ein langes und für uns alle entbehrungsreiches Jahr geht zu Ende.
Ein fürchterliches Virus hat das Leben vieler Menschen bestimmt.

Und trotzdem haben wir es uns nicht nehmen lassen, für unsere Menschen mit Behinderung tätig zu sein. Im Sommer haben wir Gesprächstermine angeboten, um den Aufenthalt in den Wohnstätten etwas abwechslungsreicher zu gestalten.

Hier nimmt Sandra Schuette einen Teil der Präsente für die Wohnstätte Hertha-Max-Haus entgegen. Sandra ist ja selbst Vorstandsmitglied und hat einen Teil der Päckchen selbst eingepackt.

Jetzt zum Jahresende musste wegen Corona unsere traditionelle Weihnachtsfeier ausfallen. Wir als Vorstand haben uns aber nicht entmutigen lassen.

Wir machten uns Gedanken über eine kleine Überraschung, wie es schon immer zum Jahresende war. Wir haben für unsere Mitglieder in den Wohnstätten und außerhalb fast 100 Päckchen gepackt und jedem ein persönliches Schreiben beigelegt.

Gern hätten wir mehr Bilder beigefügt, aber die Sicherheitsbestimmungen haben uns dazu keinen Spielraum gelassen.

Das Wohnzimmer von Erika Deuschel war Einpack-Station und Zwischenlager zugleicht. Vielen Dank, Erika, für Kaffee, Tee und wunderbaren Kuchen. Und die Plätzchen.

Wir haben die Geschenke bei den Leitungen der Wohnstätten abgegeben.
Die Päckchen werden den Mitgliedern im Rahmen der Weihnachtsfeiern überreicht.

Wir danken allen Betreuern und Betreuerinnen, allen Pflegern und Pflegerinnen und allen Mitarbeitern, die für das Wohl der Menschen mit Behinderungen sorgen, für ihr aufopferungsvolles Wirken in diesem Jahr.

Wir danken allen Helferinnen und Helfern, die uns nicht nur in diesem Jahr in unserer Arbeit unterstützten. Wir danken all denen, die uns durch ihre Spenden und Zuwendungen viele Dinge ermöglichten.

Wir wünschen uns und euch allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Bleibt alle gesund und achtet gut auf euch.

Alles Liebe und Gute und bis zum nächsten Jahr.

Der Vorstand